Auf ein Bier mit Harald Ebner

Am Donnerstag, 23. September sind interessierte Bürgerinnen und Bürger ab 19:00 Uhr in der 7180-Bar in Crailsheim, Jagststr. 4 „Auf ein Bier mit Harald Ebner“ eingeladen, Der Grüne Bundestagsabgeordnete und –kandidat sowie Mitglieder des Grünen Ortsverbandes Crailsheim freuen sich auf einen regen Austausch.

Einladung zur Veranstaltung mit Katrin Göring-Eckardt am 16.09.2021 in Crailsheim

Katrin Göring-Eckardt kommt

Liebe Freundinnen und Freunde, 

am Donnerstag, den 16.09.2021 um 18 Uhr 

kommt Katrin Göring-Eckardt nach Crailsheim.

Zu der Veranstaltung mit unserer Fraktionsvorsitzenden

  beim neuen Stadtstrand am ZOB in Crailsheim

seid ihr herzlich eingeladen. 

Katrin wird anstelle des alljährlichen grünen alternativen Volksfestauftakts über „Veränderung und Zusammenhalt" sprechen. Um drängende Probleme unserer Zeit wie Klima- und Artenkrise sowie die Pandemie zu besiegen, braucht es Veränderung in fast allen wichtigen Bereichen unserer Gesellschaft. Darüber und zu allen politischen Themen wird Katrin Göring-Eckardt nach ihrer Rede gemeinsam mit unserem Bundestagskandidaten Harald Ebner MdB Fragen der Gäste beantworten.

Die Veranstaltung wird musikalisch vom Sänger und Liedschreiber TIMME aus Rot am See begleitet. Bewirtet wird durch den „grünen Stand biobiss", der künftig seinen festen Platz am Stadtstrand hat und an diesem Abend eröffnet wird. Zur Veranstaltung sowie bis Montag, den 20. September 2021 gibt es dort täglich frischen Hohenloher Flammkuchen und Getränke. 

Ladet gerne weitere Menschen zu der Veranstaltung ein und teilt das Sharepic im Anhang.

Auf euer Kommen am Donnerstag freuen wir uns sehr!

Herzliche Grüße

Laura Hecker & Sebastian Karg
Kreisvorsitzende Bündnis 90/Die Grünen Schwäbisch Hall

Anita Neher & Willi Griese
Kreisvorsitzende Bündnis 90/Die Grünen Hohenlohe

Walk and Talk mit Harald Ebner

Harald Ebner

Harald Ebner möchte Sie gerne am 11. September 2021 auf einen Rundgang bei Mariäkappel einladen. Dabei können die Themen Streuobstwiesen und Feuchtgebiete, deren ökologischer Wert, Tourismus und Vermarktung besprochen werden.

Der Rundgang, zu dem die Einwohner*innen und Interessierten herzlich eingeladen sind, beginnt um 15.30 Uhr am Friedhof in Mariäkappel bei Kreßberg und dauert eine gute Stunde.

Danach freut sich Harald Ebner auf den Austausch im Backhäusle Kreßberg bei Blooz und Saft.

Bitte geben Sie gerne an harald.ebner.ma05(at)bundestag.de Bescheid, ob Ihnen eine Teilnahme möglich ist und ob Sie am Bloozessen teilnehmen wollen.

Bahn und mehr mit Winfried Hermann MdL

Liebe Freundinnen und Freunde,

gerne laden wir euch am Mittwoch, den 8. September 2021 um 19 Uhr zu unserer Vortrags- und Diskussionsveranstaltung „Bahn und mehr - Daseinsvorsorge durch guten ÖPNV" mit Winfried Hermann, MdL in die Künstlerkneipe Gleis 1 in Waldenburg ein.

Die Landesregierung hat sich in ihrem Koalitionsvertrag zum Ziel gesetzt, die Fahrgastzahlen im öffentlichen Verkehr in Baden-Württemberg bis 2030 zu verdoppeln. Zum Erreichen dieses Ziels wurde eine Mobilitätsgarantie im öffentlichen Verkehr vereinbart.
Wo stehen wir hierbei im ländlichen Raum? Wie kann guter öffentlicher Nahverkehr als wesentlicher Bestandteil der Daseinsvorsorge auch auf dem Land so ausgebaut werden, dass Bürger*innen und Bürger, ob alt oder jung, sich frei entscheiden können – öffentlich unterwegs sein oder mit dem Auto, eigenes Auto anschaffen oder Car-Sharing nutzen, ein Familienfahrzeug, Zweitwagen oder doch ganz „ohne"? Anstatt mit dem „Mama-Taxi" könnten auch Kinder und Jugendliche früher selbständig unterwegs sein, wenn sie entsprechende Angebote hätten. Wie muss ÖPNV aussehen, der auch für Menschen bis ins höhere Alter attraktiv und nutzbar ist? Wie lässt sich der ländliche ÖPNV optimal mit den Angeboten der Bahn vernetzen?  Wie steht es mit unseren Bahnanbindungen in die nächsten Großstädte?

Zusammen mit Vertreter*innen von Kommunen und Landkreis, Verkehrsverbünden, Gewerkschaften und Initiativen sowie allen interessierten Bürger*inne wollen wir darüber mit unserem Gast Winfried Hermann ins Gespräch kommen.

Die Veranstaltung findet unter Einhaltung der Corona-Regeln (Eintritt für Geimpfte, Genesene und tagesaktuell negativ getestete Personen) statt.

Wir freuen uns auf euch!

Herzliche Grüße

Harald Ebner MdB, Bundestagskandidat
Vorstände der Grünen Hohenlohe

Julian Klopfer (links) zeigt den Bündnisgrünen (von links nach rechts - Nicole Lehmann, Jule Kraft und Sebastian Karg) seinen Hof
Julian Klopfer (links) zeigt den Bündnisgrünen (von links nach rechts - Nicole Lehmann, Jule Kraft und Sebastian Karg) seinen Hof

Der Ortsverband der Region Crailsheim von Bündnis 90/Die Grünen war kürzlich mit Bus und Bahn unterwegs, um auszuprobieren, wie gut die Fortbewegung mit dem ÖPNV quer durch den Landkreis Schwäbisch Hall möglich ist. Dabei wurden die Honhardter Demeterhöfe und die Straßengalerie in Vellberg besucht. Zum Abschluss gab es ein leckeres Abendessen in Rot am See.

   Mehr »

Auf einen Blooz mit Sarah Wiener und Harald Ebner

Liebe Freundinnen und Freunde,

wir laden Euch herzlich zu unserer Veranstaltung „Auf einen Blooz mit Sarah Wiener und Harald Ebner" am

Samstag, den 4. September 2021 um 16 Uhr auf dem Riegenhof in Mainhardt

ein. An unserem Nachmittag mit der österreichischen Grünen Europaabgeordneten, Bioköchin und Biolandwirtin wollen wir gemeinsam die Vielfalt Hohenlohes entdecken. Gerne dürfen hierfür „Schätze“ aus Garten und Küche oder frisch vom Acker sowie Lieblingsrezepte mitgebracht werden. Am Anfang steht ein Gespräch zwischen Sarah Wiener und Harald zum Thema „Vielfalt auf Acker und Teller“. Es folgt ein Austausch mit den beiden über die „Hohenloher Schätze“, die Ihr mitgebracht habt - darunter vielleicht die eine oder andere Rarität. 

Dazu gibt es leckeren Blooz aus dem Steinbackofen, an dem auch Sarah Wiener und Harald Ebner Einblicke in ihre Backkünste geben werden. Wer bei Willis Obstsortenquiz gut abschneidet, den oder die erwarten kleine Überraschungen. 

Bereits ab 14:30 Uhr besteht die Möglichkeit, sich bei Kaffee, Kuchen und regionalem Eis auf dem Riegenhof umzuschauen, sich an Infoständen von Initiativen und Erzeuger*innen zu informieren sowie beim Sortenquizz mitzumachen. 

Um 18:12 Uhr gibt es eine Ruf-Busverbindung (bitte rechtzeitig anmelden) von Mainhardt Wendeschleife nach Schwäbisch Hall. Eine geeignete Bahnanbindung ist ggf. möglich. 

Die Veranstaltung findet unter Einhaltung der aktuellen Corona-Verordnung (Eintritt für geimpfte, genesene und tagesaktuell negativ getestete Personen) statt. 

Gerne dürft Ihr diese Einladung an weitere interessierte Personen weiter leiten. 

Herzliche Grüße 

Für die Kreisverbände Bündnis 90/ Die Grünen Schwäbisch Hall und Hohenlohe

Laura Hecker Sebastian Karg Anita Neher Willi Griese
Vorsitzende Vorsitzender Vorsitzende Vorsitzender

Gemeinnützigkeit in Gefahr? Welche Voraussetzungen braucht zivilgesellschaftliches Engagement?

Zivilgesellschaftliches Engagement und politisch engagierte
Organisationen – ob Tier-, Naturschutz- oder gesellschaftspolitische –
sind Säulen einer funktionierenden Demokratie. Entrüstet beobachten
wir wie in autokratisch Regierten Ländern, wie Weißrussland oder
Ungarn die Arbeit solcher Organisationen eingeschränkt oder
unterbunden wird. Leider findet das mittlerweile auch in der EU und in
Deutschland statt. Hier wird zunehmend Druck über den Entzug der
Gemeinnützigkeit ausgeübt, wenn sie nicht mehr ins Konzept passen.

Meine geschätzte Kollegin, Manuela Rottmann MdB, beschäftigt sich mit
dem Thema Gemeinnützigkeit von politisch engagierten Organisationen.
„Der Bundesfinanzhof hat Anfang des Jahres bestätigt, dass attac der
Status der Gemeinnützigkeit verliert. Spenden an attac sind damit
nicht mehr steuerlich absetzbar. Begründet wurde die Entscheidung mit
dem zu intensiven politischen Engagement von attac. Zahlreiche
Organisationen fürchten seitdem ebenfalls um ihre Gemeinnützigkeit und
die Folgen für ihre finanziellen Grundlagen. Es fehlt schlicht an
Rechtssicherheit.“

Was diese Entwicklung für das zivilgesellschaftliche Engagement
bedeutet und was es in Zukunft braucht, auch für die regionalen
Akteur*innen hier im Wahlkreis, wollen wir in der Diskussion
beleuchten.

Einladung: Klimagerechtigkeit gemeinsam schaffen - Diskussionsveranstaltung mit Spitzenkandidatin Franziska Brantner und Harald Ebner

Liebe Freundinnen und Freunde, sehr geehrte Damen und Herren,

Franziska Brantner, Spitzenkandidatin der Grünen Baden-Württemberg und parlamentarische Geschäftsführerin der Grünen Bundestagsfraktion ist in unserer Region zu Gast. Ihre Themenfelder sind Europa, Wirtschafts-, Außen- und Familienpolitik.

Ganz herzlich lade ich Sie und Euch zu unserer Diskussionsveranstaltung ein:

Am Mittwoch, den 7. Juli um 19.00 Uhr im "Bahnhofmann" in Eckartshausen, der Eintritt ist frei.

Franziska Brantner diskutiert mit Vertreter*innen aus Wirtschaft und Gesellschaft das Thema 

"Klimagerechtigkeit gemeinsam schaffen - wie sichern wir nachhaltig unseren Wohlstand" - Moderation Harald Ebner.

Wir freuen uns auf eine spannende Diskussion und viele interessante Beiträge aus dem Publikum! 

Alle Corona-Regeln können selbstverständlich eingehalten werden.

Herzliche Grüße

Harald Ebner

GRÜNES Sommerfest und Wahlkampfauftakt mit Franziska Brantner

Über ein Jahr haben wir nun weitgehend auf physische Veranstaltungen verzichtet und Mitgliederversammlungen, Parteitage und Infoveranstaltungen, ja sogar den gesamten Landtagswahlkampf in diesem Jahr digital veranstaltet. Das war notwendig. Aber nun haben wir angesichts der niedrigen Inzidenz den ersten Schritt wieder hinaus gewagt und zum Sommerfest eingeladen.

Am Samstag, 26. Juni feierten die grünen Kreisverbände Schwäbisch Hall und Hohenlohe ihren Wahlkampfauftakt zur Bundestagswahl 2021 auf der Kleincomburg in Schwäbisch Hall-Steinbach. Und für alle, die nicht vor Ort dabei sein können, wurden die Reden live gestreamt.

Unsere baden-württembergische Spitzenkandidatin und parlamentarischen Geschäftsführerin der Bundestagsfraktion, Franziska Brantner war live zugeschaltet und stimmte mit ihrer Rede auf den Wahlkampf ein. Isabell Steidel, junge Bundestagskandidatin aus Heilbronn, war angereist, und unsere Kandidatin für die Oberbürgermeisterwahl in Schwäbisch Hall, Kathinka Kaden, plauderte mit mir vor dem Publikum über ihre Pläne, mit allen gemeinsam Schwäbisch Hall bereit für eine grüne, nachhaltige Zukunft zu machen. 

Michael Breitschopf (Gitarre) und Christian Herzberger (Geige) untermalten das Fest mit zauberhafter Musik.

Du möchtest uns beim Wahlkampf unterstützen?

Wahlkampfhelfer

Wahlkampfhelfer

Kathinka Kaden kandidiert zur OB-Wahl Schwäbisch Hall am 4. Juli 2021

Ortsverband der Grünen wählt weibliche Doppelspitze

In einer digitalen Versammlung wählten die Mitglieder des Ortsverbandes der Region Crailsheim der Partei Bündnis 90/DIE GRÜNEN einen neuen Vorstand.
Dem Ortsverband gehören alle Grünen-Mitglieder an, die in der Stadt Crailsheim sowie in den umliegenden Gemeinden Fichtenau, Frankenhardt, Kreßberg, Satteldorf, Stimpfach und Wallhausen wohnen.
Als Vorsitzende wurden die 40-jährige Crailsheimerin Jule Kraft und die 30-Jährige Lea Geldner aus Wallhausen gewählt. Judith Hellenschmidt, Nicole Lehmann, Angelika Münch, Florian Walter, Ute Kraft (alle aus Crailsheim) und Frank Eppinger aus Satteldorf komplettieren den Vorstand als Beisitzerinnen und Beisitzer.
Lea Geldner ist bereits seit 2019 Vorsitzende des Ortsverbandes. Sie wurde mit 100 Prozent der Stimmen im Amt bestätigt. Ebenfalls 100 Prozent der Stimmen erhielt ihre neue Co-Vorsitzende Jule Kraft, die dem Vorstand bisher als Beisitzerin angehörte. Lea Geldner und Jule Kraft betonten beide in ihren Bewerbungsreden, dass sie als Team antreten, weil sie gut zusammenarbeiten und sich perfekt ergänzen würden. Das sahen offenbar auch die Mitglieder so und wählten Lea Geldner und Jule Kraft einstimmig zur neuen weiblichen Doppelspitze ihres Ortsverbandes.
Gemeinsam mit den Beisitzerinnen und Beisitzern wollen Lea Geldner und Jule Kraft ihre Partei vor Ort noch stärker verankern, Themen diskutieren, Aktionen starten und insbesondere auch neue Mitglieder in den Ortsverband einbinden.
Als für sie persönlich bedeutende Themen nannte Lea Geldner Integration und Inklusion. Sie wünscht sich eine vielfältige inklusive Gesellschaft mit Teilhabemöglichkeiten für alle, in der Chancengleichheit herrscht.
Für Jule Kraft ist Bildungsgerechtigkeit ein wichtiges Anliegen. Außerdem ist die Kommunalpolitik für sie von großer Bedeutung. Mit dem Grünen-Ortsverband möchte Jule Kraft die Themen vor Ort besprechen und voranbringen.
Als nächste größere Aufgabe wartet nun erstmal der Bundestagswahlkampf. Zunächst muss die digitale Vorstandswahl von den Mitgliedern allerdings noch mittels einer Briefwahl schriftlich bestätigt werden.

Jutta Niemann trifft sich am Samstag, 27.02.2021 ab 19 Uhr in entspannter Atmosphäre mit drei Crailsheimer*innen.

Welche Themen bewegen junge Wähler*innen? Was wünschen sie sich von der Landespolitik und welche Erwartungen haben sie?

Jutta Niemann unterhält sich mit verschiedenen jungen Menschen über aktuelle Themen der Politik.

Umrahmt wird die Veranstaltung von Singer-Songwriter ‚Timme‘, der mit seinen Liedern schon das Publikum beim Volksfestauftakt der Grünen 2019 begeistert hat.

Die Veranstaltung findet ausschließlich online statt. Direkt zum Livestream gelangt man über den QR-Code oder folgenden Link: Opens external link in new windowyoutu.be/H6A0ktQB_Ls

Die Veranstaltung ist dort anschließend noch bis zur Wahl verfügbar.

Nach oben

Robert Habeck zu Gast bei den Landtagskandidatinnen Jutta Niemann MdL und Catherine Kern.
Digitale Veranstaltung mit dem Bundesvorsitzenden Robert Habeck von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN:

Freitag, 26.02.2021, 20.00 Uhr

Die Klimakrise JETZT bekämpfen

Schmelzende Gletscher, steigende Meeresspiegel, Überflutungen, Dürren und die Zunahme von Wetterextremen. All diese wissenschaftlich belegten Auswirkungen des Klimawandels nehmen immer mehr Gestalt an – sie haben Konsequenzen für uns alle. Die Klimakrise ist nichts Abstraktes, sie ist real und wird in ihrem Ausmaß immer gefährlicher: Steigt die Erdmitteltemperatur um mehr als 1,5 Grad, werden die Folgen für Mensch und Umwelt unbeherrschbar.

Wir Grüne zeigen Wege aus der Krise – und haben in den vergangenen Jahren schon viel bewirkt. Auf EU-Ebene haben wir ein starkes Klimaschutzgesetz verhandelt, dessen Maßnahmen Wirkung zeigen werden. Auch in Baden-Württemberg haben wir das Klimaschutzgesetz etabliert und weiterentwickelt: Einführung einer PV-Pflicht für gewerbliche Neubauten und den Anteil der Erneuerbaren fast verdoppelt. Aber wir sind noch lange nicht fertig: um die Klimakrise einzudämmen, braucht es noch große Anstrengungen! Wir müssen dem Klimawandel gemeinsam entgegentreten.

Robert Habeck, Jutta Niemann und Catherine Kern zeigen Ziele, Wege und mögliche Maßnahmen für Bund und Land auf.

Auch die jugendlichen Klimaschützer*innen von „Fridays for Future“ sind bei der Veranstaltung mit einem Beitrag dabei und können so mit ihren Fragen zu einer lebendigen KLIMA-Diskussion beitragen.

Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sind zu dieser digitalen Veranstaltung mit dem Bundesvorsitzenden Robert Habeck mit anschließender Diskussionsrunde eingeladen. Vorab können Sie Fragen an info@gruene-sha.de einreichen. Eine Anmeldung ist nicht notwendig. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Opens external link in new windowLink zum YouTube Stream

Nach oben

Geocaching der Crailsheimer Grünen

Leider kam es schon vor, dass unsere Verstecke geklaut wurden. Wir kümmern uns in regelmäßigen Abständen um diese, sind aber auch auf die Ehrlichkeit der Teilnehmerinnen und Teilnehmer angewiesen. Wir bitten um Dein Verständnis, solltest du mal kein Versteck finden.

Vielen Dank.

Jutta Niemann MdL sowie der Kreisverband von Bündnis 90/DIE GRÜNEN Schwäbisch Hall laden zur Opens external link in new windowOnlineveranstaltung mit der Landesvorsitzenden der GRÜNEN in Baden-Württemberg Sandra Detzer zum Thema "Corona-Pandemie und Klimakrise - Wie geht nachhaltiges Wirtschaften" ein:

am Donnerstag, den 11.02.2021 ab 14:30 Uhr

Die Corona-Pandemie erfordert, unsere Wirtschaft zukunftsfähig auf soziale und ökologische Nachhaltigkeit auszurichten. Sandra Detzer skizziert, was wir aus der Corona-Pandemie lernen können. Wie können wir die Corona-Krise nachhaltig überwinden? Die Teilnehmenden sind aufgefordert, mit zu diskutieren. Jutta Niemann wird moderieren.

Jutta Niemann lädt alle interessierten Bürgerinnen und Bürger zu dieser Online Veranstaltung mit anschließender Diskussionsrunde ein. Eine Anmeldung ist nicht notwendig.

Zoom-Meeting beitreten:
Opens external link in new windowhttps://us02web.zoom.us/j/83157782464?pwd=ZHZXMFhYaUhXb3FRQWhYTk5YQ0VlUT09
Meeting-ID: 831 5778 2464
Kenncode: 346064
Schnelleinwahl mobil +493056795800,,83157782464#,,,,*346064#
Deutschland
+496938079883,,83157782464#,,,,*346064# Deutschland
Einwahl nach aktuellem Standort +49 30 5679 5800 Deutschland +49 69
3807 9883 Deutschland
+49 695 050 2596 Deutschland +49 69 7104 9922 Deutschland
Ortseinwahl suchen: Opens external link in new windowhttps://us02web.zoom.us/u/kc4ALFEzgM
Oder unter Opens external link in new windowwww.jutta-niemann.de

Nach oben

08.02.2021

Familien, Kinder und Corona – aktuelle Herausforderungen und Unterstützungsmöglichkeiten

Jutta Niemann MdL sowie der Kreisverband von Bündnis 90/DIE GRÜNEN Schwäbisch Hall laden zur Opens external link in new windowOnlineveranstaltung mit der Sprecherin für Europapolitik und Parlamentarischen Geschäftsführerin Dr. Franziska Brantner von der Bundestagsfraktion Bündnis90/DIE GRÜNEN ein:

am Montag, den 08.02.2021 ab 19:30 Uhr

Jutta Niemann diskutiert mit Dr. Franziska Brantner über die besondere Situation von Kindern und Familien in der Corona-Krise und deren starken Belastungen im Lockdown.

Die Corona-Krise fordert Kinder und Familien besonders. Wichtige soziale Infrastruktur und der Kontakt mit anderen Kindern fehlt, wenn Kitas, Schulen und Vereine geschlossen bleiben oder nur im Notbetrieb geöffnet sind. Arbeit und Familie unter einen Hut zu bekommen wird noch schwerer, soziale Härten verschärfen sich. Alleinerziehende stehen unter besonderem Druck. Welche Herausforderungen haben Familien und Kinder in dieser Situation? Wie lässt sich die schwierige Situation der Kinder verbessern, welche Unterstützung gibt es von Seiten der Bundes- und Landespolitik, etwa über Lernpatenschaften oder ein aufgestocktes Corona-Kindergeld? Was ist zusätzlich nötig?

Nach oben

05.02.2021

Licht am Ende des Tunnels – die Impfstrategie des Landes

Jutta Niemann, MdL sowie der Kreisverband von Bündnis 90/DIE GRÜNEN Schwäbisch Hall laden zur Onlineveranstaltung mit Bärbl Mielich, MdL und Staatssekretärin im Ministerium für Soziales und Integration, ein:

am Freitag, den 05.02.2021 um 19 Uhr – 20 Uhr

Jutta Niemann diskutiert mit Bärbl Mielich über die Impfstrategie für Baden-Württemberg. Die Coronakrise hat zu harten Einschnitten in unserem Leben geführt. Hoffnung auf Besserung verspricht eine Impfung gegen Corona. Erste Impfstoffe wurden vor wenigen Wochen zugelassen und weitere werden folgen. Die Impfzentren und mobile Impfteams sind dank einer guten Organisation und vieler, die sich freiwillig gemeldet haben, bereit. 
Der Impfstart verläuft jedoch nicht ganz so, wie erhofft. Aktuell steht weniger Impfstoff zur Verfügung als geplant. 
Wie sieht die Impfstrategie des Landes Baden-Württemberg genau aus, wer wird wann geimpft, wie werden die Menschen erreicht, wie funktioniert die Terminvergabe, wie wird beraten, ...
Um diese Fragen zu diskutieren, lädt Jutta Niemann alle interessierten Bürger*innen zur Diskussion ein. Die Veranstaltung findet online statt und ist öffentlich. 

Nach oben

Opens external link in new windowUnd alles bleibt anders - Meine kleine Geschichte der Mobilität

Jutta Niemann MdL sowie Kreis- und Ortsverband von Bündnis 90/Die Grünen Schwäbisch Hall veranstalten in Kooperation mit der Buchhandlung OSIANDER eine Opens external link in new windowOnline-Lesung mit dem grünen MdL Winfried Hermann am

Montag, 11. Januar 2021, ab 17:30 Uhr.

Der grüne Winfried Hermann, MdL wird aus seinem im vergangenen Oktober erschienenen Buch „Und alles bleibt anders – Meine kleine Geschichte der Mobilität“ vorlesen und zu den einzelnen Kapiteln und Themen Fragen beantworten und mit den Teilnehmenden diskutieren. In seinem Buch verbindet Winfried Hermann die großen Themen der Verkehrspolitik mit seinen eigenen Erfahrungen als Minister und Mensch. Es geht um Politisches und Persönliches, um Mobilität und Verkehrswende. Ein spannender Ausflug in das (politische) Leben eines Mannes, der sich die nachhaltige Mobilität zur Mission gemacht hat und 2011 der erste grüne Verkehrsminister wurde.

MdL Jutta Niemann und MdL Winfried Hermann diskutieren mit Ihnen über GRÜNE, intelligente und vernetzte Mobilitätsprojekte die nach der Landtagswahl am 14. März 2021 weiter fortgeführt und in den nächsten fünf Jahren umgesetzt werden sollen.

Herzliche Einladung zur ONLINE-Lesung!
Das Buch kann bei der Buchhandlung Osiander über den Online-Shop oder die Bestellhotline 0800 9201300 erworben werden. Opens external link in new windowDie Aufzeichnung des Gesprächs können Sie in Facebook nachhören.

Nach oben

Buchvorstellung mit Gerhard Schick

Gerhard Schick kommt am 17. September um 18:30 zu Feuchters nach Bovenzenweiler und stellt sein Buch "Die Bank gewinnt immer - Wie der FInanzmarkt die Gesellschaft vergiftet" vor.

16.07.2020

Unsere Nominierten für BTW und LTW 2021

vlnr Oliver Scherer, Jutta Niemann, Harald Ebner
Kandidat*innen für 2021

Unsere am 16. Juli 2020 frisch gekürten Kandidat*innen für die Bundestags- und die Landtagswahl 2021. Harald Ebner kandidiert wieder für den Bundestag, Jutta Niemann wieder für den Landtag und Oliver Scherer als Ersatzkandidat für den Landtag.

Grüne Wahlkreisradtour: Seltene Feldvögel, süßer Streuobstsaft und kämpfende Kinobranche

Feldvogelschutzgebiet

Die grüne Landtagsabgeordnete Jutta Niemann und der grüne Bundestagsabgeordnete Harald Ebner radelten am Samstag, 25. Juli 2020 gemeinsam mit grünen Mitgliedern sowie Mandatsträgerinnen und Mandatsträgern durch den nördlichen Teil ihres Wahlkreises. Mit dabei war auch Catherine Kern, die für die Grünen im Wahlkreis Hohenlohe zur Landtagswahl 2021 antritt.

Die Route führte vom Bahnhof Eckartshausen nach Hengstfeld über Kirchberg nach Saurach. Ob zum Thema Artenschutz, Streuobstvermarktung oder Kinokultur - die Stationen der Radtour haben den Mandatsträger*innen auch in diesem Jahr wieder wichtige Impulse für die politische Arbeit gegeben.

Zum Programm gehörten eine Führung durch das "Feldvogelschutzgebiet Hohenloher Ebene östlich von Wallhausen", ein Gespräch über Streuobstvermarktung und die Besichtigung eines Baugebietes mit den NABU-Vertretern Bruno Fischer und Ulrich Hartlieb sowie ein Abstecher zum Kirchberger Programm-Kino Klappe, bei dem auch Bürgermeister Stefan Ohr angesichts der angespannten Situation durch die Corona-Pandemie mit allen gemeinsam bekundete: "Unsere Kinos brauchen uns! Schaut rein!".

Nominierungsversammlung Landtagswahl 2021

Nominierungsversammlung Bundestagswahl 2021

Bündnisgrüne sprechen über Sozialpolitik

Die Bündnisgrünen der Kreisverbände Schwäbisch Hall und Hohenlohe trafen sich virtuell zu einer digitalen Mitgliederversammlung. Diese fand als Webinar zur Sozialpolitik während und nach der Corona-Krise statt. Input dazu gab es von Beate Müller-Gemmeke, Sprecherin für Arbeitnehmer*innenrechte und aktive Arbeitsmarktpolitik der Bundestagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen. Die Abgeordnete aus dem Wahlkreis Reutlingen führte über das aktuelle Konjunkturpaket ins Thema ein. Sie lobte zunächst die allgemeine Corona-Politik der Bundesregierung, die zu einer verhältnismäßig niedrigen Anzahl von Erkrankten und Toten führte. Bezüglich des Konjunkturprogramms kritisierte sie jedoch, dass die Menschen, die sowieso schon wenig Geld haben, nicht berücksichtigt werden. "Es besteht die Gefahr der sozialen Spaltung, weil das Konjunkturpaket entstehende soziale Verwerfungen nicht korrigiert", zeigt sich Beate Müller-Gemmeke besorgt. So fordert die bündnisgrüne Bundestagsfraktion einen dauerhaften Aufschlag von 100 Euro auf die Grundsicherung zur sozialen Absicherung, der gleichzeitig die Binnennachfrage erhöhen würde. Für Eltern, die derzeit zu Hause mit Kinderbetreuung und Homeschooling beschäftigt sind, wollen die Bündnisgrünen ein Corona-Elterngeld verbunden mit einer Jobgarantie, wenn die Arbeitsstunden reduziert werden müssen. Das Kurzarbeitergeld soll gestaffelt auf 90 Prozent angehoben werden, wobei ein höherer Satz für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer mit kleinen und mittleren Einkommen gefordert wird. Des Weiteren legt die Partei Bündnis 90/Die Grünen ein Augenmerk auf die Unterstützung von Minijobberinnen und Minijobbern, welche kein Kurzarbeitergeld und bei einer Kündigung kein Arbeitslosengeld erhalten. "Minijobs sind eine inakzeptable Beschäftigungsform. Denn die Menschen sind sozial nicht abgesichert, obwohl sie arbeiten", kommentiert Beate Müller-Gemmeke, die außerdem betont, dass die Heldinnen und Helden in den systemrelevanten Berufen an der Supermarktkasse, in der Pflege, als LKW-Fahrer*in oder in der Landwirtschaft mehr Geld verdienen müssen. Bei der anschließenden Diskussionsrunde ging es beispielsweise um das bedingungslose Grundeinkommen, BAföG für Studierende, die ihre Jobs verloren haben, unbürokratische Hilfen für Soloselbstständige, Schutzschirme für Sozialunternehmen und Geld für arme Familien. "Es war ein interessanter Austausch, der nochmal motiviert für die wichtigen sozialen Belange in unserer Gesellschaft zu kämpfen. Soziale Gerechtigkeit ist auch ein Markenkern unserer Partei", fasst Sebastian Karg als Schwäbisch Haller Kreisvorsitzender von Bündnis 90/Die Grünen zusammen.

Gemeinsam gegen Corona

Die Corona-Krise stellt unsere Gesellschaft vor große Herausforderungen. Gemeinsam können wir die Krise meistern: Wenn die Politik entschlossen und besonnen handelt und wenn wir Bürgerinnen und Bürger uns verantwortungsvoll und solidarisch verhalten. Indem wir zuhause bleiben und direkte soziale Kontakte vermeiden, können wir die Verbreitung des Coronavirus bremsen.

Wir müssen die weitere Zunahme an Infektionen verlangsamen, um insbesondere ältere Menschen und Menschen mit Vorerkrankungen zu schützen und eine Überlastung unseres Gesundheitssystems zu verhindern. Wir müssen derzeit leider auf Abstand zueinander gehen, doch genau dadurch halten wir jetzt zusammen. Niemand kann verlässlich sagen, wie lange diese Krise dauert. Aber es hängt von unserem Verhalten ab, wie schwer sie wird.

Die Landesregierung hat weitreichende Maßnahmen und Regeln zur Bekämpfung der Corona-Pandemie beschlossen, die uns allen viel abverlangen – persönlich und gesellschaftlich, ökonomisch und sozial. Aber dieses entschlossene und überlegte Handeln ist jetzt notwendig, um unser Gesundheitssystem vor einem Zusammenbruch zu bewahren und um Menschenleben zu retten. Es sind Maßnahmen und Regeln, die uns alle schützen.

Deshalb kommt es darauf an, dass wir alle gemeinsam dafür sorgen, dass sie eingehalten werden. Unser aufrichtiger Dank gilt allen, die unser Land in dieser schwierigen Zeit am Laufen halten. Dabei denken wir insbesondere an die Mitarbeiter*innen und Helfer*innen in den Krankenhäusern und Arztpraxen, im Rettungsdienst, in Pflegeeinrichtungen, im Lebensmitteleinzelhandel, bei Polizei und Feuerwehr. Unser verantwortungsvolles Handeln schützt gerade auch sie, die jeden Tag alles dafür geben, um uns zu schützen und unsere notwendige Versorgung aufrechtzuerhalten.

https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/alle-meldungen/meldung/pid/auch-einfache-masken-helfen

Grüne Veranstaltungen digital unter https://www.gruene.de/artikel/politik-in-zeiten-von-corona-alle-gruenen-veranstaltungen-digital

 

Podiumsdiskussion in Schwäbisch Hall

Wir müssen den Artenschwund und das Insektensterben stoppen, wir brauchen gleichzeitig auch eine auskömmliche zukunftsfähige Landwirtschaft. Wie bringen wir beides zusammen? Welche Maßnahmen und Rahmenbedingungen brauchen wir dafür, auch über die Landesebene hinaus? Darüber möchten wir mit VertreterInnen aus Landwirtschaft, Wissenschaft und Umwelt sowie BürgerInnen in einer öffentlichen Informations- und Diskussionsveranstaltung in Schwäbisch Hall diskutieren. Deshalb laden wir alle Interessierten zu einem fairen sachlichen Austausch ein.

Verkehrspolitischer Stammtisch

Mobilität der Zukunft! Wie lässt sich diese im ländlichen Raum gestalten?

Darüber diskutieren wir mit Matthias Gastel, bahnpolitischer Sprecher der Grünen Bundestagsfraktion und Mitglied im Verkehrsausschuss des deutschen Bundestages, MdB Harald Ebner, und weiteren engagierten und interessierten Menschen vor Ort.

Wer mit diskutieren möchte meldet sich unter Harald.ebner.ma03@bundestag.de an.

Grüner Alternativer Volksfestauftakt 2019

Grünes Sommerfest 2019 auf der Kleincomburg

28.05.2019

Wahl 2019

Hier noch ein paar Bilder von unserer Europawahlparty auf dem Biolandhof Kleincomburg in Steinbach vom vergangenen Sonntag.

Das Wahlergebnis im Kreis zur Europawahl war überwältigend.
Mit einer Wählerzustimmung von 30,6% und 10 Sitzen im Kreistag gab es ein ebenso überwältigendes Ergebnis für die Kreistagswahl. 
Bei solchen Ergebnissen  schwankt man zwischen staunendem Schweigen, großer Euphorie und dem Wissen um den Arbeitsauftrag, der hinter dem Ergebnis steht.

Danke an alle Wähler*innen für ihr Vertrauen.

Nun dürfte endgültig klar sein, dass Umweltschutz, Klimaschutz, Ökologie - kurz der Erhalt unserer Lebensgrundlagen - keine Randgruppen- oder Nischenthemen mehr sind und auf allen Ebenen angegangen werden müssen. 

Daher gratulieren wir allen Grünen Mandatsträger*innen und wünschen viel Erfolg und Kraft bei ihrer Arbeit in den Gremien. 

23.05.2019

Grüne Jugend im Gespräch - Komm dazu!

20.05.2019

Winfried Kretschmann "Europa ist älter als die Nationen."

In seiner Rede zu Europa wies unser baden-württembergischer Ministerpräsident Winfried Kretschmann darauf hin, dass die grundlegenden Werte und Haltungen in unseren Gemeinwesen europäischen Ursprungs seien und nicht allein national entstanden waren.
Aber warum heute Europa?
Frieden. Ein grundlegendes und in keiner Weise selbstverständliches Fundament, das durch Europa gesichert wird, daran lies Winfried Kretschmann  keinen Zweifel.
Auch die aktuellen Herausfroderungen, die eine Zusammenarbeit auf europäischer Ebene unbedingt erfordern, sparte der Ministerpräsident nicht aus: Klimawandel, technologische Entwicklungen (Digitalisierung, KI), Monopolilsierung in der Weltwirtschaft, Steuerhoheit der Staaten.
Dabei war es ihm wichtig, Europa nicht nur von Brüssel aus denken, sondern genauso stark von unten nach oben. Zuständigkeiten also in den Kommunen, den Regionen oder auch in den Staaten zu belassen, die dort am besten gelöst werden könnten. Gleichzeitig bedingt das aber, Europa für Herausforderungen stärken, die eben nur europäisch gelöst werden können. 

18.05.2019

Grün bewegt - mit dem Elektrobus durch den Landkreis

Bei der Grünen E-Bustour machte sich ein Team aus unseren Kreistagskandidat*innen auf den Weg durch den Landkreis. Unterstützt wurden sie dabei von unserer Landtagsabgeordneten Jutta Niemann und unserem Bundestagsabgeordneten Harald Ebner.
Unsere Stationen waren Wolpertshausen, Ilshofen, Langenburg, Gerabronn und Rot am See.
Mobilität war eines der Themen, welches an allen Orten intensiv zur Sprache kam.

Wir Grünen stehen für mehr nachhaltige Mobilität im Landkreis und wollen Nahverkehr, Rad- und Fußwege ausbauen. Inzwischen haben wir erreicht, dass ein kreisweites Radwegekonzept Realität wird. Wir führen zudem die ÖPNV-Offensive der Grün-geführten Landesregierung vor Ort fort: Schnelle Verbin- dungen auf Hauptsträngen mit Weiterleitung in die Fläche - auch in Randzeiten. Der Bedarf ist da. Möglichkeiten dazu gibt es mit Rufsystemen, Bürgerbussen, Mitfahrbänken. Den Umstieg auf öffentlichen Verkehr erleichtern wir: Die 3-km-Regel für Schüler*innen als tolerierbare Entfernung zur Bushaltestelle muss fallen, Tarifzonen müssen größer, Tarife günstiger und einfacher werden.
Elektromobilität im Landkreis braucht eine gute Ladeinfrastruktur und mehr E-Busse. Wie gut man mit diesen durch den Landkreis kommt haben wir bei unserer Tour selbst getestet. 

18.05.2019

Crailsheimer Grüne laden zum Brunch ein

Der Ortsverband Crailsheim von Bündnis 90/Die Grünen hatte zu einem Brunch in der Crailsheimer Jagstaue am 18. Mai eingeladen.  Dabei bestand für alle Bürger*innen die Chance, mit grünen Kandidat*innen für den Crailsheimer Gemeinderat und den Schwäbisch Haller Kreistag ins Gespräch zu kommen, Fragen zu stellen und Informationen zur anstehenden Kommunalwahl und zur Europawahl zu erhalten. In lockerer und herzlicher Atmosphäre wurden die Gelegenheiten zum Austausch reichlich genutzt. Es war ein fröhliches Miteinander und auch die Kinder hatten ihren Spaß mit den Spielangeboten.
Für das tolle selbstgemachte Buffet sei im Nachhinein nochmals ein Dank an alle Helfer*innen ausgesprochen.

06.05.2019

Grüne diskutieren über Energiewende und Klimaschutz

Die Landtagsabgeordnete Jutta Niemann aus Schwäbisch Hall und Crailsheimer Gemeinderatskandidat*innen diskutierten in der 7180-Bar mit Bürger*innen über die Energiewende und den Klimaschutz. Alle Anwesenden waren sich einig, dass der Klimawandel eine große Herausforderung ist, die auf allen Ebenen von der Kommune bis Europa angegangen werden muss.

Nach der Begrüßung durch den Grünen-Ortsvorsitzenden Christian Hellenschmidt erklärte Sebastian Karg, Kreisvorsitzender von Bündnis 90/Die Grünen, das komplizierte Kommunalwahlsystem inklusive Kumulieren und Panaschieren. Anschließend gab Jutta Niemann einen Input zum Thema Energiepolitik und Klimaschutz.

Dabei erklärte sie, wie Baden-Württemberg die Kommunen bei der Erstellung eines Klimaschutzkonzeptes unterstützt, berichtete von Fördermitteln für die Städte und Gemeinden durch den Klimaschutzpakt des Landes und erzählte von Auszeichnungen wie dem European Energy Award. Allerdings machte sie trotz Positivbeispielen deutlich, dass die Klimaschutzziele nach derzeitigem Stand verfehlt werden, was an den falschen Rahmenbedingungen des Bundes liege. In allen Bereichen müsse sich beispielsweise die CO2-Bilanz verbessern. Unter anderem im Verkehrssektor steigen die CO2-Emissionen jedoch weiter an. Auch deshalb sei eine CO2-Bepreisung, wie sie von den Grünen schon lange gefordert wird, dringend notwendig. Die Union dürfe da nicht weiter blockieren.

Ein wichtiges Anliegen war Jutta Niemann, den Zusammenhang von Klimaschutz und sozialer Gerechtigkeit hervorzuheben. Schließlich seien sozial Benachteiligte immer als erste von den Auswirkungen des Klimawandels betroffen. Zum Beispiel wohnen diese oft in nicht gedämmten Wohnungen und an viel befahrenen Straßen. Maßnahmen zum Klimaschutz seien sozial gerecht zu gestalten.

Im Anschluss an den Vortrag der Landtagsabgeordneten zielte direkt die erste Wortmeldung aus dem Publikum auf die Verbindung von Klimaschutz und sozialer Gerechtigkeit ab. Ein Gast war der Ansicht, Unternehmen mit hohen CO2-Emissionen müssten ihren Preis dafür zahlen und nicht die Armen sollten die Last tragen müssen. Dies stieß auf Zustimmung von grüner Seite.

Bei der offenen Diskussion ging es danach noch um den Radverkehr in Crailsheim, dem laut Stadtrat Christian Hellenschmidt eine viel zu geringe Priorität beigemessen wird. Auch die Ausstattung städtischer Dächer mit Photovoltaikanlagen gehört nach Meinung der Gemeinderatskandidat*innen höher priorisiert, da sie sich sogar wirtschaftlich rechnen würde.   

Die Liste von Bündnis 90/Die Grünen für die Gemeinderatswahl in Crailsheim am 26. Mai 2019 tritt für mehr Klimaschutz auf kommunaler Ebene ein und will die Energiewende gemeinsam mit den Bürger*innen voranbringen.

06.05.2019

Offener Gesprächsabend mit Jutta Niemann

Der Ortsverband Crailsheim von Bündnis 90/Die Grünen lädt am Montag, den 6. Mai 2019 um 18.30 Uhr zu einem offenen Gesprächsabend mit der Landtagsabgeordneten Jutta Niemann ein. Bei der Veranstaltung in der 7180-Bar wird es um die Energiepolitik und den Klimaschutz auf kommunaler Ebene gehen. Alle Interessierten sind dazu herzlich willkommen.

29.04.2019

Grüne Jugend präsentiert Rechner für persönlichen CO2-Ausstoß

Auf der Kreismitgliederversammlung der Schwäbisch Haller Grünen stellte sich nach der Begrüßung durch die Kreisvorsitzenden Angelika Kreidler und Sebastian Karg die seit Anfang des Jahres neu formierte Grüne Jugend vor. Anschließend präsentierten Benedict Zott und Florian Mehl, beide Mitglieder der Grünen Jugend, einen Punkterechner für den persönlichen CO2-Ausstoß namens "Ein Tag hat 100 Punkte". Zudem wurden die anstehenden Aktionen und Veranstaltungen in Bezug auf die Europawahl und die Kommunalwahl besprochen.

Seit Januar dieses Jahres hat die Grüne Jugend einen neuen Vorstand um Sprecherin Ronja Pröllochs und Sprecher Ruben Krauß. Bereits Ende 2018 trafen sich die Jugendlichen, um die offizielle Reaktivierung der grünen Jugendorganisation vorzubereiten. Im Anschluss an die Vorstellung ging es im Austausch mit den Grünen-Mitgliedern darum, dass Jugendliche für Politik begeistert werden können, aber auch inhaltlich wurde diskutiert. Als die Frage aufkam, wie ein ökologischerer Lebensstil erreicht werden kann, bot das die perfekte Gelegenheit, um zum Punkterechner für den eigenen CO2-Ausstoß überzuleiten. Benedict Zott und Florian Mehl berichteten davon, dass jeder Mensch auf der Welt täglich 6,8 kg CO2 ausstoßen darf, um das Klima im Gleichgewicht zu halten. Der Punkterechner unter www.eingutertag.org rechnet den CO2-Ausstoß in Punkte um. Jeder Mensch hat jeden Tag 100 Punkte zur Verfügung, die den 6,8 kg CO2 entsprechen. Derzeit stoße jede Europäerin und jeder Europäer rund das Vierfache an CO2 aus, so Benedict Zott. Beim Punkterechner werden alle Aspekte vom Stromverbrauch, über die Wärme, die Mobilität und die Ernährung bis hin zum Konsum und zur Freizeit berücksichtigt. Florian Mehl und Benedict Zott zeigten an einem Beispiel mit einem Grünen-Mitglied, dass selbst ökologisch bewusste Menschen die 100 Punkte am Tag übertreffen.

Nach der Präsentation von den grünen Jugendlichen wurden noch die Planungen bezüglich des Wahlkampfes für die Europawahl und die Kommunalwahl am 26. Mai thematisiert. Höhepunkt ist dabei ein europapolitisches Gespräch mit Ministerpräsident Winfried Kretschmann am Montag, den 20. Mai um 19 Uhr im Neubausaal in Schwäbisch Hall. 

Sprecher Ruben Krauß stellt die Grüne Jugend Schwäbisch Hall - Crailsheim vor

29.04.2019

Grüne laden zu Kreismitgliederversammlung mit Grüner Jugend ein

Heute Abend um 19.30 Uhr findet im Goldenen Adler in Schwäbisch Hall die Mitgliederversammlung von Bündnis 90/Die Grünen statt. Dabei wird sich die seit Anfang des Jahres neu formierte Grüne Jugend im Kreis Schwäbisch Hall vorstellen. Außerdem bringt die Grüne Jugend das Thema "Ein guter Tag hat 100 Punkte" mit, wobei es sich um einen Punkterechner des eigenen CO2-Ausstoßes handelt. Diesen Punkterechner werden Mitglieder der Grünen Jugend präsentieren. Anschließend wird Aktuelles zur Kommunalwahl und zur Europawahl besprochen. Interessierte sind herzlich eingeladen. 

17.04.2019

EU-Agrarpolitik: Europawahl wird zur Abstimmung über Umwelt- und Artenschutz

In der letzten Woche hat der Agrarausschuss des Europaparlaments über die Reform der Europäischen Agrarpolitik (GAP) entschieden. Bei dieser Abstimmung hat sich eine ganz Große Koalition aus Konservativen, etlichen Sozialdemokraten und Liberalen jeglicher substanzieller Änderung in der Agrarpolitik verweigert.

So wurden zahlreiche gemeinsame Änderungsanträge von Grünen und Linken durch eine Schwarz-Rot-Gelbe Mehrheit abgelehnt. Bei diesen Anträgen ging es unter anderem um Folgendes: Wir wollten den Teil der Direktzahlungen an die Bauern begrenzen, der nur von der Größe der bewirtschafteten Flächen abhängt. Diese Änderung hätte bäuerliche Betriebe gegenüber großen Agrarriesen gestärkt, die zur Zeit 80 Prozent der Direktzahlungen erhalten. Diese Direktzahlungen wollten wir auch an verbindliche Umweltschutzmaßnahmen, wie z.B. der Verringerung des Einsatzes von Pestiziden, koppeln. Das Scheitern dieser Anträge ist angesichts des dramatischen Artensterbens bei Insekten, Vögeln und Co. eine sehr schlechte Nachricht. Das Artensterben steht in direktem Zusammenhang mit massiven Pestizideinsatz in der Landwirtschaft. Während die Bürgerinnen und Bürger in Bayern per Volksbegehren für mehr Artenschutz gesorgt haben, machen Christdemokraten, Sozialdemokraten und Liberale im Europaparlament das Gegenteil.

Noch ist aber nicht aller Tage Abend. Denn der Beschluss des Agrarausschusses kommt zu spät, um noch vor der Wahl im Europaparlament endgültig beschlossen zu werden. Das heißt, das nächste Europaparlament kann diese Entscheidung schon im Juli revidieren. Mit anderen Worten: Diese Europawahl ist entscheidend für die EU-Agrarpolitik der Zukunft. Entweder die schlechten Zustände in der Agrarpolitik werden zementiert oder wir bringen den Sektor auf einen nachhaltigen Weg. Durch die rückwärtsgewandte Politik einer unheiligen Allianz von Christdemokraten, Sozialdemokraten und Liberalen, würde das Artensterben, ungehemmter Pestizideinsatz, Tierleid und Umweltzerstörung weitergehen.

Die Bürgerinnen und Bürger haben es jetzt in der Hand am 26. Mai bei der Europawahl ihre Stimme für eine andere Form der Landwirtschaft abzugeben. Die Europawahl muss zu einer Abstimmung über Umwelt- und Artenschutz werden. Denn nur, wenn es keine Mehrheit mehr für das Weiter-So im nächsten Europaparlament gibt, haben Bienen, Vögel, Fledermäuse und Co. eine Chance.

Mit einem Brunch in der Dorfwirtschaft Abraxa in Heroldhausen startete der Kreisverband Schwäbisch Hall von Bündnis 90/Die Grünen in seinen Wahlkampf für die am 26. Mai 2019 stattfindende Europawahl. Zu Gast war Franziska Brantner, europapolitische Sprecherin der Grünen-Bundestagsfraktion.   Mehr »

31.03.2019

Europa, dafür kämpfen wir!

Wir laden herzlich ein zum Europa-Brunch mit der Bundestagsabgeordneten Franziska Brantner, europapolitische Sprecherin der Grünen.

Wir wollen ein Europa, das nachhaltig, fair und demokratisch ist - und das die Bürgerinnen und Bürger stärkt! Franziska Brantner spricht über die aktuellen Herausforderungen und die Grünen Antworten. Es ist wichtig, gemeinsam ins Gespräch zu kommen: Welche Erwartungen habt Ihr an die EU, was muss besser werden?

Wann: Sonntag, 31. März 2019, 11:00 Uhr

Wo: ABRAXA Dorfwirtschaft, Heroldhausen 12, 74595 Rot am See

Mit Anmeldung (wegen begrenzter Anzahl der Plätze) unter: info@gruene-sha.de Für das leibliche Wohl sorgt das Team von ABRAXA. Spenden willkommen!

Vier Grüne Promi-Abgeordnete löschen ihren Durst vor ihren Reden. Oben abgebildet zeigen die Bilder, wie gutgelaunt und überzeugend die politischen Statements bei viel Grünem Publikum über den Rednerpult gingen!        Mehr »

Der Ortsverband Schwäbisch Hall hat am 25.10.18 seine Vorsitzenden gewählt:

Laura Hecker und Oliver Scherer sind einstimming gewählt worden. Ihr künftiger Schwerpunkt wird nun insbesondere die Leitung der Gemeinderatswahl im Zuge der Kommunalwahl sein.  

Persönliche Vorstellung und Foto erfolgt in den nächsten Tagen.

Auf dem Parteitag im Januar 2018 in Hannover. Harald Ebner sowie unsere neuen Vorsitzenden Angelika Kreidler und Sebastian Karg zusammen mit Neumitgied Laura Hecker   Mehr »

Der neue Vorstand, v.l.: Beate Meier-Lang, Sebastian Karg, Hannes Baur, Angelika Kreidler, Jutta Niemann, Harald Ebner, Alex Riemer, Charlotte Rehbach, Christian Hellenschmidt

Auf der Kreismitgliederversammlung am 19. Oktober 2017 wurde der Vorstand von Bündnis 90/ Die Grünen Schwäbisch Hall neu gewählt. Jutta Niemann MdL, seit 2013 Vorstandsvorsitzende und Harald Ebner MdB, seit 2008 Vorsitzender des Vorstandes, haben ihre Ämter an Angelika Kreidler aus Großaltdorf und Sebastian Karg aus Crailsheim abgegeben. Sie arbeiten weiterhin als BeisitzerInnen im Vorstand mit. Außer ihnen wurden Beate Meier-Lang (Schwäbisch Hall), Charlotte Rehbach (Crailsheim), Christian Hellenschmidt (Crailsheim) sowie Alex Riemer (Gaildorf) gewählt. Hannes Baur aus Schwäbisch Hall hat weiterhin das Amt des Kreiskassierers inne. Neben den zwei KassenprüferInnen und der Kreisschiedskommission wurden auch noch die Delegierten für den Landesparteitag am 25./ 26.11.2017 in Bruchsal gewählt. Es werden Jutta Niemann (Schwäbisch Hall), Angelika Kreidler sowie Oliver Scherer (Schwäbisch Hall) nach Bruchsal fahren.   Mehr »

Grün Rockt! Mit Noisepollution. Konzert für JungwählerInnen

Der Grüne Kreisverband Schwäbisch Hall freut sich auf einen erfrischenden Abend mit Cocktails, Musik, Tanz viel Spaß und guter Laune. Ab 21:00 Uhr geht es in der Kultbucht los. Für unentschiedene Wähler stellen wir ausreichend Infomaterial zur Bundestagswahl zur Verfügung und Bundestagsabgeordneter Harald Ebner freut sich auf spannende Gespräche. Schaut bei uns vorbei, seid mutig und geht 24. September zu Wahl.

 

Die Reduzierung der Erderwärmung auf höchstens 2 Grad bezeichnete Winfried Kretschmann beim moderierten Gespräch mit SWR-/ ARD- Moderatorin Barbara Stoll im neuen Carmen-Würth-Forum am 31. August in Künzelsau als Kernanliegen seiner Partei. Automobilindustrie und Wirtschaft müssen dafür „grün“ werden. Das könne durchaus mit einem Wohlstandsversprechen für die Menschen verknüpft werden, so Winfried Kretschmann.    Mehr »

Bundesvorsitzende Simone Peter besuchte auf ihrer gleichnamigen Sommertour zur Bundestagswahl den Wahlkreis Schwäbisch Hall-Hohenlohe. Sie zeigte sich beeindruckt von der Dichte landwirtschaftlicher Familienbetriebe im Hohenlohischen sowie von den „guten Möglichkeiten regionaler Wertschöpfungsketten vor Ort“. Bei der anschließenden Veranstaltung „Nachhaltig. Lecker. Fair!“ des Grünen Kreisverbandes im Froschgraben Schwäbisch Hall kamen die Bundesvorsitzende, der Grüne Bundestagsabgeordnete und Kandidat für die Bundestagswahl Harald Ebner sowie Landtagsabgeordnete Jutta Niemann mit Bürgerinnen und Bürgern bei Bauernhofeis und fairen Drinks ins Gespräch.    Mehr »

Schwätzen statt hetzen

Harald Ebner und Kerstin Andreae, Stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Bundes-Grünen, laden zu einem Polit-Frühstück ein. Beim Kaffeeplausch können die Hohenloher Bürgerinnen und Bürger Auge in Auge mit den beiden Politikern über ihre diversen Anliegen diskutieren.

"Schwätzen statt hetzen“ am Mittwoch, 16.08.2017 von 08.30 Uhr bis 09.30 Uhr im Café am Markt, Poststraße 42, Öhringen.

Wahlkreisradtour unseres Kreisverbandes

Vom 27. bis 28. Juli fand unsere diesjährige Wahlkreisradtour statt. Mitglieder aus den Grünen Kreisverbänden Schwäbisch Hall und Hohenlohe radelten von Blaufelden nach Forchtenberg mit Übernachtung im Kloster Schöntal. Mit dabei waren Harald Ebner, Bundestagsabgeordneter und Kandidat für die Bundestagswahl, sowie unsere Landtagsabgeordnete Jutta Niemann. Die Rieger Hofmann GmbH für regionale Wildblumenvermehrung, der jüdische Friedhof in Hohebach sowie das Naturschutzgebiet Vogelhalde Sindringen-Ohrnberg waren nur einige der interessanten Stationen dabei.

08.07.2017

Grünes Sommerfest mit Fritz Kuhn

Vergangenen Samstag fand das Sommerfest des Kreisverbandes Schwäbisch Hall am Tempelhof in Kreßberg statt. Besonderer Gast dieses Jahr war der Stuttgarter Oberbürgermeister Fritz Kuhn. In seiner Ansprache betonte er wie wichtig es sei, die Investitionen in nachhaltige Mobilitätskonzepte, wie beispielswiese Elektromobilität, weiterhin auszubauen und machte den Anwesenden Mut für den bevorstehenden Wahlkampf. Er wies zudem darauf hin, dass der Grüne Wahlkampf immer dann zu Höchstformen aufläuft, wenn Gegenwind vorhanden ist. Mit dabei war auch der ehemalige Minister für Ländlichen Raum in Baden Württemberg Alexander Bonde und selbstverständlich Bundestagsabgeordneter Harald Ebner. Mit musikalischer Begleitung von „Johkurt“ und „Paulaner mit Bearnd“ tauschten sich die Gäste im Anschluss noch über den bevorstehenden Wahlkampf ebenso wie über Privates aus und ließen den Abend in gemütlicher Atmosphäre gemeinsam ausklingen.

 

 

„Zukunft wird aus Mut gemacht“ – unter dem Motto des Wahlprogramms eröffneten die Grünen aus Schwäbisch Hall und Hohenlohe am Donnerstag, dem 4. Mai 2017 den Bundestagswahlkampf im Alten Schlachthaus Schwäbisch Hall. Nach der Begrüßung durch Jutta Niemann sprach Manne Lucha als Gastredner aus der Landeshauptstadt über aktuelle Themen wie Integration und gesellschaftlichen Zusammenhalt Harald Ebner, der erneut für den Wahlkreis und auf der Landesliste für den Bundestag kandidiert, erläuterte, warum es gerade 2017 wichtiger denn je ist, Grün zu wählen. „Eine ökologisch-nachhaltige Politik auf Bundesebene wird es nur mit uns Grünen geben. Und das ist alles andere als ein Nischenthema. Denn nur eine ökologisch intakte Welt kann eine sozial gerechte und friedliche Welt sein“, so Ebner. Zusammen mit den beiden Kreisverbänden hat er dazu schon eine ganze Reihe interessanter Veranstaltungen mit prominenten Gästen für die kommenden Wochen und Monate geplant, von denen er einige kurz vorstellte. Anschließend weihten Manne Lucha, Harald Ebner und Jutta Niemann das für den Wahlkampf angeschaffte Grüne Sofa ein. Danach war das Publikum zum Gespräch an Dialogtischen bei Speisen, Getränken und Musik vom Ensemble Calaloo eingeladen.   Mehr »

Etwa 70 Flüchtlingshelfer/ -innen, Geflüchtete und Grünen-Mitglieder sind der Einladung der Grünen Kreisverbände Schwäbisch Hall und Hohenlohe in die Heimvolkshochschule Hohebuch zu einem Vortrag von Omid Nouripour MdB gefolgt. Der außenpolitische Sprecher der Grünen Bundestagsfraktion kennt Afghanistan von mehreren Reisen. Daher nahm er klar Stellung zu den angeblichen sicheren Regionen am Hindukusch: „Es gibt in Afghanistan keine einzige sichere Region, selbst die Hauptstadt Kabul ist zu unsicher, um sich dort frei zu bewegen.“

Resolution des KV Schwäbisch Hall

   Mehr »

Mehr.Raum.Für.Grün

mit der Grünen Landesvorsitzenden Sandra Detzer

Am Samstag, dem 25. März 2017 folgten viele Freundinnen und Freunde sowie Weggefährten und KooperationspartnerInnen aus Politik und Gesellschaft unserer Einladung zum Frühjahrsempfang. Dieser fand anlässlich der Einweihung unserer erweiterten Büroräume in der Gelbinger Gasse in Schwäbisch Hall statt.

 

Sandra Detzer freute sich gemeinsam mit Harald Ebner MdB und Jutta Niemann MdL sowie den Kreisverbandsmitgliedern, dass die gewachsene Bedeutung der Grünen in unserer Region und darüber hinaus nun auch räumlich sichtbar geworden ist.

 

Unsere erweiterten und neu gestalteten Räumlichkeiten bieten eine Anlaufstelle für Bundes- und Landespolitik und eine gelebte Politik des Gehörtwerdens. Von der Kirchberger Gruppe Alakart musikalisch umrahmt genossen unsere Gäste Kulinarisches aus der Region und interessante Gespräche.

...........................

Harald Ebner sichert sich Listenplatz mit Bravour

Die Delegierten bei der LDK: Charlotte Rehbach, Harald Ebner, Jutta Niemann

Harald Ebner wurde am Wochenende bei der Landesdelegiertenkonferenz der baden-württembergischen Grünen mit einem hervorragenden Ergebnis auf Platz 8 der Landesliste für die Bundestagswahl 2017 gewählt. Mit 89,2 Prozent Zustimmung erzielte Ebner das beste Ergebnis unter den aussichtsreichen Listenplätzen. Die Chancen für seinen Wiedereinzug in den Bundestag stehen damit sehr gut.

................

Baupolitischer Sprecher Chris Kühn in Crailsheim zu Gast

Delegierte zu Bundes- und Landeslistenparteitag gewählt

Auf der Kreismitgliederversammlung hat der Mieten- und Baupolitische Sprecher der Grünen Bundestagsfraktion Chris Kühn einen Vortrag zum Thema „Wohnen für alle“ gehalten. Bereits am Nachmittag hatte er auf Einladung des Bundestagsabgeordneten Harald Ebner an einem baupolitischen Fachgespräch in Crailsheim teilgenommen. Kühn lobte das Crailsheimer Baugebiet Hirtenwiesen als Leuchtturm der Energiewende und nachhaltiger Stadtentwicklung sowie das Konzept der geplanten Sozialwohnungen neben der Hirtenwiesenhalle als vorbildlich.

In seinem Vortrag zeigte er innovative Quartierskonzepte aus seiner Heimatstadt Tübingen, aber auch aus Kopenhagen und wies darauf hin, dass die Baupreissteigerungen der letzten 20 Jahre unabhängig von energetischen Anforderungen wie der EnEV auftraten. Gleichzeitig sei energieeffizientes Bauen gerade für bezahlbaren Wohnraum wichtig, um mit der Strom- und Heizungsrechnung keine „zweite Miete“ zu zahlen.

Im Anschluss wählten die Grünen ihre Delegierten für den Bundesparteitag vom 11.-13. November in Münster: Jutta Niemann MdL (Schwäbisch Hall) und Harald Ebner MdB (Kirchberg) sowie die Ersatzdelegierten Angelika Kreidler (Vellberg) und Frank Eppinger (Satteldorf).

Auch für den am 19. und 20. November in Schwäbisch Gmünd stattfindenden Landesparteitag wurden Delegierte gewählt: Jutta Niemann MdL (Schwäbisch Hall), Harald Ebner MdB (Kirchberg) und Charlotte Rehbach (Crailsheim) sowie die Ersatzdelegierten Angelika Kreidler, (Großaltdorf) Oliver Scherer und Hannes Baur (beide Schwäbisch Hall). Sie werden über die Baden-Württembergische Landesliste für die Bundestagswahl 2017 abstimmen, bei der auch Harald Ebner wieder antreten wird.

................

Neue Grüne Räume in Hall  

Büroräume der Grünen in der Gelbinger Gasse erweitert

Durch den Einzug von Jutta Niemann (Bündnis ‘90/Die Grünen) in den Stuttgarter Landtag wurde eine Erweiterung der Räumlichkeiten in der Gelbinger Gasse 87 notwendig. Nun gibt es dort eine gemeinsame Grüne Anlaufstelle der Landtagsabgeordneten Jutta Niemann, des Bundestagsabgeordneten Harald Ebner und des Kreisverbands Schwäbisch Hall.

Die Kreisgeschäftsstelle der Grünen befindet sich nun im benachbarten Büro (ebenfalls Gelbinger Gasse 87). Das Wahlkreisbüro des Grünen Bundestagsabgeordneten Harald Ebner (Schwäbisch Hall/Hohenlohe) ist ebenfalls in den neuen, renovierten Räumen nebenan zu finden. Als einziger Grüner Bundestagsabgeordneter in der Region Nordostwürttemberg ist Harald Ebner auch Ansprechpartner für den Main-Tauber- sowie den Ostalbkreis. 

Nach umfangreichen Umzugs- und Renovierungsarbeiten bezogen Jutta Niemann und ihre Mitarbeiterin Andrea Schietinger im September das vordere Ladenbüro (ehemaliges Wahlkreisbüro von Harald Ebner). Es dient neben Schwäbisch Hall auch als Anlaufstelle für den Landkreis Hohenlohe, den Jutta Niemann als Grüne Landtagsabgeordnete mit betreut.    Ebner und Niemann freuen sich, dass die gewachsene Bedeutung der Grünen in Schwäbisch Hall/Hohenlohe nun auch räumlich sichtbar wird.

Am 25. März 2017 ab 15 Uhr werden wir unsere neuen Räumlichkeiten mit einem Fest einweihen.

Bürozeiten:

Kreisgeschäftsführerin: Bettina Lerch, erreichbar montags und mittwochs von 9 Uhr bis 12 Uhr und darüber hinaus per Mail unterOpens window for sending email info(at)gruene-sha.de

persönlicher Mitarbeiter von Harald Ebner: Martin Kranz-Badri, erreichbar montags bis freitags von 9 bis 16 Uhr oder unter Opens window for sending emailharald.ebner.ma03(at)bundestag.de 

persönliche Mitarbeiterin von Jutta Niemann: Andrea Schietinger, erreichbar montags, mittwochs und freitags jeweils von 10.00 Uhr – 13.00 Uhr im neuen Wahlkreisbüro oder unter Opens window for sending emailandrea.schietinger(at)gruene.landtag-bw.de  

........................

 

Harald Ebner als Kandidat nominiert !

Mit einer Mehrheit von 97 Prozent bei einer Gegenstimme haben die Grünen der Kreisverbände Schwäbisch Hall und Hohenlohe Harald Ebner als Kandidaten für die Bundestagswahl 2017 gewählt. Die Nominierungsversammlung fand in der Gaststätte Fachwerk in Untermünkheim-Kupfer statt.

Harald Ebner bedankte sich für das Vertrauen, das ihm mit seiner erneuten Wahl entgegengebracht wurde und versicherte, seine politischen Schwerpunkte wie den Einsatz für eine gentechnikfreie Landwirtschaft ohne Pestizide und gegen TTIP weiter konsequent zu verfolgen. Symbolisch für sein Engagement für die Artenvielfalt auf unseren Feldern bekam er von der Grünen Landtagsabgeordneten Jutta Niemann einen Strauß aus heimischen Garten- und Wiesenblumen überreicht.

------------------------------------

Grünes Sommerfest mit Claudia Roth

Im wunderschönen Ambiente des Biergartens des Roten Ochsen in Wackershofen feierten die Grünen Kreisverbände Hohenlohe und Schwäbisch Hall am 16. Juli ihr Sommerfest mit Claudia Roth.

Die Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages überzeugte mit ihrer leidenschaftlichen Rede über Fluchtursachenbekämpfung, offene Gesellschaft und Klimaschutz. Bereits vor ihr hatte Harald Ebner MdB die Notwendigkeit einer Agrarwende betont, um Klima, Natur und die Menschen besser zu schützen. Anschließend gaben die Kreisverbände der angereisten Politikerin einige Geschenke aus der Region mit nach Hause, unter anderem einen Fotoband des anwesenden Fotografen Roland Bauer.


Von den Crailsheimer Wirtshaus- und Straßenmusikanten musikalisch unterhalten, plauderten die Gäste anschließend im Biergarten und genossen den Sommerabend sowie das Buffet aus besten regionalen und biologischen Zutaten.

.........................

Jutta Niemann mit Direktmandat in den Landtag gewählt !

Vielen Dank an alle Wähler*innen und Unterstützer*innen !

........................

Tür zu Tür - Wahlkampf läuft ...

Mit Klemmbrett und Namensschild geht´s los. Jutta Niemann hat ein motiviertes Team beim Haustürwahlkampf um sich. „Politik für die Menschen heißt für mich Politik mit Menschen machen“, sagt unsere Kandidatin. Daher hat sie den Haustürwahlkampf als “ihre Sache“ entdeckt. „Schon um der persönlichen Begegnungen wegen hat es sich bisher gelohnt“, meint sie. Nun wollen die Grünen im Wahlkreis nochmal richtig durchstarten. Nachdem sie in den vergangenen Wochen vorwiegend bei Schwäbisch Haller Bürgerinnen und Bürgern unterwegs waren, soll es in den letzten Tagen vor der Wahl auch in andere Wahlbezirke, beispielsweise in Mainhardt, Kirchberg und Ilshofen, gehen.

........................

Wahlkampfveranstaltung mit Ministerpräsident Winfried Kretschmann am 05. Februar 2016 in Ilshofen

Nach der Begrüßungsrede von Jutta Niemann vor den etwa 400 Anwesenden in der voll besetzten Halle folgte der Auftritt unseres Ministerpräsidenten Winfried Kretschmann. In seiner unnachahmlichen und überzeugenden Art fasste Winfried Kretscham sein Zukunftskonzept für Baden Württemberg zusammen.

Einen besonderen Dank an die Marching Band der Green Scouts Ilshofen für den musikalischen Beitrag zur Veranstaltung !

........................

Machtwirtschaft - Ausverkauf der Demokratie ?

Gerhard Schick MdB, Fritz Vogt, ehemaliger Vorstand der Raiffeisenbank Gammesfeld, Friedemann Vogt, Geschäftsführer der Molkerei Schrozberg und Gerhard Borchers, Vorstand der Hohenlohe Wind e.G. haben am 19.Januar 2016 in Crailsheim über Aspekte rund um die Macht der Konzerne, die nicht mehr die Interessen von uns Bürger*innen vertreten, diskutiert. Als Alternative wurden genossenschaftliche Formen des Wirtschaftens vorgestellt.

Vielen Dank an alle Beteiligten !

........................

Kreismitgliederversammlung am 08.12.2015 in Schwäbisch Hall

 mit Thekla Walker

Die Landesvorsitzende Thekla Walker berichtet über das Wahlprogramm, dass am 12./13. Dezember 2015 in Reutlingen beraten wird.

.................................

Kreismitgliederversammlung am 29.10.2015 in Unterschmerach

 mit Kreisvorstandswahlen

Der neu gewählte, bzw. im Amt bestätigte Kreisvorstand

Hinten von links:

Harald Ebner (Vorsitzender), Jutta Niemann (Vorsitzende), Hannes Baur (Kassier), Beate Meier-Lang, Christian Hellenschmidt, Angelika Kreidler

Vorne von links:

Charlotte Rehbach, Bernard Cantré, Hans-Joachim Feuchter

.................................

URL:https://gruene-sha.de/home/